Exchange Kalender in der OS X Kalender App abonnieren / freigeben

Kommentare 6
Blog
Microsoft Exchange und Apple Kalender

Wer in seinem Unternehmen gleichzeitig Apple Rechner und Microsoft Exchange einsetzt, der kennt wahrscheinlich nicht nur Probleme in der Kommunikation zwischen Mail und dem Server – auch beim Teilen von Kalendern läuft nicht alles so wie man es von Outlook kennt.

Während man seinen Kollegen in Microsoft Outlook einfach per E-Mail eine Kalenderfreigabe schicken kann, reagiert Apples Kalender nicht auf derartige Freigaben. Hierzu muss man einen etwas anderen Weg gehen.

Vorbereitung

Statt eine Einladungsmail zu verschicken, lässt man sich die Freigabeoptionen seines Kalenders in Outlook anzeigen. Dort fügt man den Kollegen hinzu, der die Kalender einsehen soll und definiert dessen Lese- und Schreibrechte.

Die Freigabe im OS X Kalender aufrufen

In Apples Kalender wechselt man nun in den Einstellungen auf den Reiter »Accounts« und ruft den Exchange-Server auf. Von den »Accountinformationen« aus klickt man auf »Stellvertretung«. Ein Klick auf das kleine »+« öffnet ein Dialogfenster, in dem man den Namen des Kollegen eingibt, dessen Kalender man abonnieren möchte. Jetzt nur noch bestätigen und der Kollege taucht in der Kalenderübersicht auf.

Den eigenen OS X Kalender freigeben

Wer auf dem gleichen Weg seinen eigenen Kalender freigeben möchte, der ruft ebenfalls die Einstellungen der Kalender-App auf und wechselt wie im Schritt zuvor auf die »Stellvertretung« seines Exchange-Accounts. Rechts unten findet man den Button »Bearbeiten …«. Dort gibt man wieder den Namen des Kollegen ein und legt dessen Zugriffsrechte für den Kalender sowie die Aufgaben fest.

Abschließend muss der OS X Benutzer nur noch in Outlook hinzugefügt werden und schon können beide gegenseitig ihre Kalender einsehen.

Der Autor

Kommunikationsplaner und –gestalter, Blogger und mit einer Prise Social Media unterwegs im (mobilen) Netz.

6 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.