Microsofts Produktschau, zufriedenes Social Media und ein zehn Jahre altes iPad

Schreibe einen Kommentar
Blog

Eine seltsame Woche war das. Erst dachte ich es würde überhaupt nichts passieren, dann steppte auf einmal doch noch kräftig der Bär. Was alles los war? Hier der Überblick:

Microsoft nutzt den Sommer 2012 für einige Neuvorstellungen. Nach dem Tablet »Surface« hat Steve Ballmer, CEO von Microsoft, nun mit Office 2013 die 15. Inkarnation der Bürosoftware vorgestellt. Mit an Board sind nun eine tiefe Verknüpfung mit der Cloud, die bekannten Programme Word, PowerPoint, Excel, OneNote und Outlook. Außerdem dabei sind der frisch erworbene soziale Businessdienst Yammer und (hört, hört) Skype. Optimiert wurde das Ganze selbstverständlich auch für Tablets. t3n hat sich Office 2013 schon einmal näher angesehen.
Der Veröffentlichungstermin für Windows 8 steht nun übrigens auch fest. Es wird der 26. Oktober 2012. Passend dazu soll es dann auch neue Hardware von Microsoft geben.

Wie TechCrunch festgestellt hat, arbeitet LinkedIn gerade an einem Redesign seines Angebots. Dabei wurde die Oberfläche ordentlich aufgeräumt und der Schwerpunkt auf besseres und größeres Bildmaterial gelegt, was auch wirklich Zeit wurde. Der Roll-Out soll bereits laufen und Stück für Stück soll das neue Layout weltweit verfügbar sein.

Eine ordentliche Oberfläche, intuitive Bedienung und zufriedene Kunden … genau das ist es, was Google+ im ersten Anlauf an die Spitze des American Customers Satisfaction Index gebracht hat. Ganze 17 Punkte schneidet der Dienst besser ab als der große Konkurrent Facebook, mit dem die Nutzer so gar nicht zufrieden sind. In den Staaten gingen die aktiven Nutzer im letzten halben Jahr 1,1% zurück – immerhin 2 Millionen User. Das dürfte die Offiziellen in Unruhe versetzen, ist doch Amerika der größte Anzeigenmarkt.
Seiner Unzufriedenheit hat übrigens auch ein deutscher Facebook-Nutzer Luft gemacht: Falk Hedemanns Kommentar »Facebook, es reicht!« (und der Vollständigkeit halber Thomas Hutters Reaktion »Facebook, es reicht! – eine Frage der Sichtweise«).

Beliebt ist derzeit dagegen Twitter – und zwar in den Suchergebnisseiten von Google und Co. Immer öfter tauchen bei Suchanfragen passende Twitter-Angebote auf Seite 1 der Suchmaschinen auf. SEO-United hat einen genaueren Blick drauf geworfen.

Neu bei Twitter sind übrigens jetzt die »Targeting Ads«. Unternehmen bekommen hiermit die Möglichkeit ihre Tweets auf bestimmte Regionen zu beschränken. British Airways hat das ganze auch schon ausprobiert.

Apple wurden nun in New York weitere Patente zur Bedienung von Touchscreens zugesprochen. Es geht hier zum Beispiel um das Navigieren durch Listen oder Bilder-Galerien. Mehr dazu bei Spiegel ONLINE.
Ebenfalls in dieser Woche tauchten Bilder von einem iPad-Prototypen auf. Vermutlich 12″ groß und wesentlich dicker als das letztendliche Produkt, zeigt es doch schon überraschend genau wie sich Apple bereits vor 10 Jahren den Tablet-PC vorstellte (Danke an Simon für den Hinweis).

Schnell noch drei sehr praktische Dinge zum Schluss: Christoph Koeberlin hat auf Typefacts sämtliche Tastenkürzel für Mac und PC zusammengefasst, Sven Schannak hat sich bei Dr. Web fünf Programmier-Editoren für den Mac angesehen und der Social-Media-Dienst »HootSuite« hat nun die neu eingerichtete Google+-API angezapft.

Übrigens! An alle, die im Raum Augsburg bzw. München wohnen und irgendwann zwischen heute und Sonntag noch nichts vorhaben: die Fakultät für Gestaltung der Hochschule Augsburg zeigt über 80 Arbeiten aus den Bereichen Kommunikationsdesign, Illustration, Gamedesign, Malerei, Animation, Fotografie und Interaktive Gestaltung. In München zeigt die Fakultät für Design die Arbeiten aus den Bereichen Kommunikationsdesign, Fotodesign und Industriedesign.

Und jetzt ab ins Wochenende!

Der Autor

Kommunikationsplaner und –gestalter, Blogger und mit einer Prise Social Media unterwegs im (mobilen) Netz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert